Umweltminister Olaf Lies zu Gast im Rathaus

Im Rahmen seiner Sommertour war Umweltminister Olaf Lies gestern zu einem Arbeitsfrühstück im Schöninger Rathaus zu Gast.

Ebenfalls teilgenommen haben der Landesbeauftragte des Amtes für regionale Landesentwicklung, Matthias Wunderling-Weilbier, Landrat Gerd Radeck, der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs sowie  viele Vertreter von Industrie- und Gewerbebetrieben und einige Abgeordnete des Landtages.

Das Thema, welches während des Arbeitsfrühstückes  ausgiebig diskutiert wurde, war die Frage was nach der Einstellung des Tagebaus mit dem Helmstedter Revier passiert und wie die Flächen für Industrie- und Gewerbe genutzt werden können.

Nach der Eintragung ins goldene Buch der Stadt ging es dann gemeinsam mit Bürgermeister Henry Bäsecke ins Landesforschungsmuseum Schöningen, wo sich Olaf Lies die Ausstellung und die neusten Grabungsfunde ansah und erklären ließ. In diesem Zusammenhang wurde er ebenfalls über das Projekt „Wildnis wagen“ informiert, welches eine zwischenzeitliche Nutzung des Tagebaufeldes Schöningen-Süd beinhaltet. Umweltminister Lies zeigte sich davon absolut begeistert und versprach seine volle Unterstützung.