(Bild)

Umstellung von L- auf H-Gas

Rund 30 Prozent des deutschen Erdgasmarktes werden derzeit mit L-Gas (low calorific gas) versorgt, das aus deutscher Eigenproduktion und niederländischen Exporten stammt. Der kontinuierliche Rückgang der einheimischen und niederländischen L-Gas-Produktionsleistung erfordert in den kommenden Jahren nicht nur steigende Importe aus Russland, Norwegen und anderen H-Gas-Bezugsquellen (high calorific gas) mit den dafür notwendigen infrastrukturellen Anpassungen, sondern auch netztechnische Umstellung einzelner Regionen im Avacon-Netzgebiet von L-Gas auf H-Gas. Die beiden Gasarten unterscheiden sich hinsichtlich ihres Energiegehaltes.
In den Jahren 2020 und 2021 stehen diese Umstellungen auch in den Avacon-Gasnetzen in den Landkreisen Helmstedt und Wolfenbüttel an. Auch die Stadt Schöningen ist hiervon betroffen.
 
Nähere Informationen (auch mehrsprachig) gibt es auf der Internetseite der Avacon Netz GmbH:
 
https://www.avacon-netz.de/de/energie-anschliessen/gasnetz/l-h-gas-umstellung-marktraumumstellung.html