Sternsinger sammeln im Schöninger Rathaus

Segen für das Jahr 2019

Wie in jedem Jahr ist ihr Besuch einer der ersten offiziellen Termine im Schöninger Rathaus. Und so kamen am 4. Januar, pünktlich zum Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar, die Sternsinger vorbei.
Im Bürgerbüro wurden sie von Bürgermeister Henry Bäsecke sowie Mitarbeitern der Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern  in Empfang genommen.

Die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Marien wurden von Annika und Martin Schubert begleitet, die berichteten, dass die Sternsinger im vergangenen Jahr in Schöningen die stolze Summe von 3.500 Euro sammelten. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+19“ brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt. Bei der Sternsingeraktion 2019 wurde beispielhaft das Engagement für Kinder mit Behinderung in Peru vorgestellt.

Träger der Spendenaktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1.500 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.