Neue Forschung am Harzhorn

Vortrag im Forschungsmuseum

Kaiser Maximinus Thrax führte 235 n. Chr. einen Rachefeldzug tief in germanisches Gebiet bis an die Elbe. Auf dem Rückmarsch zwangen germanische Verbände am Harzhorn den Tross der römischen Armee in eine dramatische Schlacht.  Knapp zehn Jahre nach der Entdeckung erster Funde durch Hobbyarchäologen im Sommer 2008 kann man heute die Ereignisse von damals mit erstaunlicher Präzision rekonstruieren.

So lautet der Titel des nächsten Vortrages im Forschungsmuseum "Neue Forschung am Harzhorn – ein römisch-germanisches Schlachtfeld im Spiegel aktueller archäologischer Forschung". Referent Dr. Michael Geschwinde erwartet die Besucher am kommenden Donnerstag, 12. September 2019, um 19 Uhr im Forschungsmuseum Schöningen, Paläon 1. Der Eintritt ist kostenlos.