Stellvertretend für die Kinder der Kita Astrid Lindgren haben sich Fatima, Carl und Elias beim Vorstand des Vereins Guter Zweck bedankt: 2. R. v. li.: Susanne Werthen und Bettina Greinert-Waldau (beide Guter Zweck e.V.), Teamleiterin Diana Hein, Städtischer Direktor Karsten Bock , Erzieherin Simone Urbaniak, 1. R. v. li.: Kursleiterin Lydia Dreyzehner, Erzieherin Michelle Schmidt und Petra Krake ( Guter Zweck e.V.).

Guter Zweck e.V. unterstützt das Kita-Projekt Wassergewöhnung

Seit dem vergangenen Jahr bietet die städtische Kindertagesstätte Astrid Lindgren für ihre Schützlinge eine Wassergewöhnung an, die wöchentlich im Badezentrum Negenborn stattfindet. Begleitet von zwei Erzieherinnen und Lydia Dreyzehner, Mitarbeiterin des Badezentrums, können die Kindergartenkinder so ihre ersten Erfahrungen im Wasser sammeln. Ob ins Wasser springen oder im Wasser schweben und paddeln, je mehr sich die Kinder an den Badespaß gewöhnt haben, desto mutiger werden sie im Umgang mit dem neuen Element. „Daher ist es umso empfehlenswerter, ihn freudvoll zu gestalten und eine angstfreie, spielerische Wassergewöhnung zu ermöglichen“, weiß die Kita-Teamleitern und Initiatorin Diana Hein.

Der Verein Guter Zweck e.V. – bereits mehrfach für sein Engagement ausgezeichnet - hat sich nun bereit erklärt, dieses Projekt finanziell zu unterstützen. 2008 gegründet, hat der Verein heute etwa 100 Mitglieder, die sich getreu dem Vereinsmotto „Sei dabei – denn helfen macht Freude“ einbringen, um Kinder und Jugendliche in der Stadt in kultureller und sozialer Hinsicht sowie im Bereich der Bildung zu unterstützen und zu fördern. Seit der Gründung führt er u.a. das Projekt „Gesundes Frühstück“ in der Grundschule Schöningen durch. Außerdem nehmen inzwischen alle Schöninger Kindergärten daran teil.

„Künftig wollen wir unser Engagement thematisch noch erweitern. Die Idee der Wassergewöhnung hat uns sofort überzeugt“, so die kommissarische Vorsitzende Petra Krake. Künftig werde der Verein deshalb den Eintritt der Kinder aus den Städtischen Kitas für das Badezentrum übernehmen.

Zum Start der Wassergewöhnung überreichten die Mitglieder vom Guter Zweck e.V. jedem Kind ein Buch. Genauso wie Leo Lausmaus üben die Kinder nun regelmäßig im Schwimmbad und lernen sicherlich irgendwann genauso schwimmen wie die kleine Lausemaus.

„Die Stadt Schöningen ist sehr dankbar, dass der Verein Guter Zweck e.V. sein beispielhaftes Engagement nachhaltig auf die Bereiche der Förderung von motorischen Fähigkeiten und Bewegungsdrang der Kinder, hier insbesondere im Element Wasser, erweitert“, bedankt sich Karsten Bock von der Stadt beim Vereinsvorstand. Es seien vereinzelt Kinder dabei, die auf diese Weise im Alter von  vier oder  fünf Jahren das Badezentrum zum ersten Mal besuchen. „Mit seinem segensreichen Wirken für die Kinder unserer Stadt bildet der „Gute Zweck“ nun schon über zehn Jahre lang ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.“ Dies könne man gar nicht hoch genug würdigen, so der Städtische Direktor.