(Bild)

Gewässerwoche 2019

Alles im Fluss

Die Niedersächsische Gewässerwoche Schunter startet am Sonntag mit einem umfangreichen Programm
„Alles im Fluss“ lautet das Motto der zweiten Gewässerwoche Niedersachsens. Die Gewässerwoche Schunter beginnt am Sonntag, 19. Mai, mit einem ganztägigen Veranstaltungsreigen in den Dörfern Räbke und Frellstedt.
Nach Veranstaltungen zum „Thementag Bach“ in Cremlingen-Schandelah am Montag, folgt am Dienstag eine Fachkonferenz auf der Burg Warberg. Neben vielen anderen Experten spricht am Vormittag auch TV-Moderator und Diplom-Meteorologe Sven Plö-ger über die Auswirkungen des Klimawandels.
Der Thementag „Gewässer“ am 22.05. lädt ein nach Königslutter am Elm und Lehre-Flechtorf. Um „Abwasser und Landwirtschaft“ geht es am 23.05. auf den Kläranlagen Lehre und Wolfsburg-Hattorf. Mit „Hochwasser/Niedrigwasser“, als Extreme in Zeiten des Klimawandels, beschäftigt sich das Leichtweiß-Institut der TU Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem NLWKN am 24. Mai von 11:00-17:00 Uhr.
Im Wasserwerk Bienroder Weg und im Naturerlebniszentrum Hondelage dreht sich am 25.05. alles um das Thema „Trinkwasser & Gewässerökologie“. Parallel lädt auch das Rittergut in Lucklum ein. Den Abschluss bildet am 26.05. ein Familiensonntag in Groß Schwülper.
Der ADFC Braunschweig bietet geführte Fahrradtouren zur Auftaktveranstaltung in Räbke sowie eine Tour zur Abschlussveranstaltung nach Groß Schwülper an.
Alle Programm-Informationen im Internet: www.gewaesserwoche.de
Ziel der Gewässerwoche ist es, lokale Akteure zu vernetzen und darüber hinaus die Men-schen der Region für ihre Heimatgewässer zu begeistern. Schönheit und Naturreichtum der Schunterregion stehen im Jahr 2019 exemplarisch im Mittelpunkt. Die Veranstaltungen be-leuchten vielfältige Aspekte rund um das Thema Wasser. Sie machen den hohen Stellenwert und die lebendige Bedeutung unserer Gewässer erfahrbar. Die wirtschaftliche Bedeutung von Gewässern, die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie und die Herausforderungen durch den Klimawandel, z.B. durch Hochwasserereignisse, werden Kernthemen der Veran-staltungen sein. Im Ergebnis kann und soll Erkenntnis und Leidenschaft für zukünftiges ge-meinsames Handeln in der Region und überregional erwachsen.
Der Steuerungskreis und alle Beteiligten der Gewässerwoche Schunter freuen sich auf eine erlebnisreiche Woche.

Über die Gewässerwoche
Initiator der Gewässerwoche 2019 ist die Kommunale Umwelt-AktioN UAN e.V. im Rahmen des vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz geför-derten Projektes Wasserrahmenrichtlinien-InfoBörse (wib). Veranstaltet wird die Gewässer-woche 2019 von der ILE-Region „Elm-Schunter“, vertreten durch das Regionalmanagement der Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft. Projektträger ist der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL) aus Cremlingen. In einem Steuerungskreis sind zahlreiche regionale Partner und Mitveranstalter organisiert. Auch die Kommunen der Region wurden als wichtige Akteure von Anfang an einbezogen und am Prozess beteiligt. Die erste Gewässerwoche in Nieder-sachsen wurde im Jahr 2017 in der Jaderegion durchgeführt.
Für Fragen steht Ihnen die Kommunale Umwelt-AktioN UAN gerne zur Verfügung!
Kommunale Umwelt-AktioN UAN e.V.
Arnswaldtstraße 28
30159 Hannover
Tel.: 0511 / 302 85-52
Fax: 0511 / 302 85-852
E-Mail: schmidt@uan.de (Nora Schmidt)
Internet: www.uan.de; www.wrrl-kommunal.de