(Bild)

Die Stadt Schöningen sucht einen Pächter für das Restaurant im Forschungsmuseum Schöningen

Das Forschungsmuseum Schöningen wurde im Jahr 2013 fertiggestellt.
Es befindet sich am Rande der Stadt Schöningen nahe der Fundstelle der Weltsensation aus der Steinzeit: die Schöninger Speere – die ältesten Jagdwaffen der Menschheit. Die zentralen Alleinstellungsmerkmale des Forschungsmuseums sind die Lage in nächster Nähe zum Fundort sowie die Ausstellung der sensationellen Originalfunde. Das Forschungsmuseum ist darüber hinaus als außerschulischer Lernort anerkannt und wird von Schülern aus ganz Niedersachsen aufgesucht. Seit Eröffnung besuchten jährlich durchschnittlich rund 50.000 Besucher das Forschungsmuseum.

Für das Restaurant sowie den angrenzenden Multifunktionsraum wird nun zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Pächter gesucht. Verpachtet wird das Restaurant mit rund 90 Sitzplätzen, einer Küche, einer Garderobe, WCs sowie einen an das Restaurant angrenzenden Multifunktionsraum. Dieser kann je nach Veranstaltung durch Öffnen der verschiebbaren Klappwände mit dem Restaurant zu einer großen Raumeinheit geöffnet werden. Durch Öffnung gegen Westen verfügt er über Tageslicht. Die Verschattung kann über Vorhänge erfolgen. Auch ist über die bodentiefen Fester im Restaurant ein Blick zu den Wildpferden im Freigelände möglich.  Auch eine Außengastronomie ist in Abstimmung mit dem Forschungsmuseum denkbar und auch wünschenswert. Über die Außenterrasse  gibt es den Zugang zu einem Spielplatz.

Interessenten werden gebeten,  Konzeptvorschläge bei der Stadt Schöningen, z.Hd. Herrn Bürgermeister Bäsecke, Markt 1, 38364 Schöningen einzureichen.

Für weitergehende Auskünfte stehen Ihnen Herr Bürgermeister Bäsecke, Telefon: 05352/512-121, Rathaus (Neubau), I.OG,  Zimmer 23 sowie Herr Hoffmann, Telefon 05352/512-119,  Rathaus (Altbau), I.OG, Zimmer 12, Markt 1, 38364 Schöningen, zur Verfügung.