Die Sternsinger beim Empfang im Bürgerbüro.

Besuch der Sternsinger im Rathaus

Segen für das Jahr 2020

Am 3. Januar 2020, pünktlich zum Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar, besuchten die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Marien das Schöninger Rathaus. Im Bürgerbüro wurden sie von dem städtischen Direktor Karsten Bock, sowie dem künftigen Bürgermeister Malte Schneider und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung in Empfang genommen. Begleitet wurden die Mädchen und Jungen von Martin und Annika Schubert.

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“, welches „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ bedeutet, brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen für das Jahr 2020 und sammelten für in Not leidende Kinder in aller Welt.  Das Motto der Aktion Dreikönigssingen, welche in diesem Jahr bereits zum 62. Mal durchgeführt wurde, lautete „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Im diesjährigen Beispielland, dem Libanon, steht der gesellschaftliche Friede aufgrund Ressentiments auch in der heutigen Zeit noch vor großen Herausforderungen.

Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit dem Ursprung im Jahr 1959 wurden durch die bundesweit gesammelten Spendengelder (rund 1,14 Mrd. Euro) mehr als 74.400 Projekte weltweit gefördert.