Bauen ist Familiensache

Wer in Schöningen am Elmrand ein Wohnhaus bauen will, hat zurzeit zwar nicht die Qual der Wahl unter verschiedenen Baugebieten, dafür gibt es jedoch ein Neubaugebiet in landschaftlich reizvoller Lage.

Es handelt sich dabei um den zweiten Bauabschnitt im Neubaugebiet Hopfengarten am Südosthang des Elms. Das Gebiet liegt in einer ruhigen Lage mit unverbaubarem Fernblick, außerdem ist in Richtung Elm eine Bauverbotszone vorhanden.

Wer sich entscheidet, im Schöninger Hopfengarten zu bauen, kann mit einer städtischen Förderung von bis zu 29.000 Euro rechnen. Ökologisches Bauen, Mehrgenerationenwohnen, Kinder (auch über 20 Jahre alt), Pendlerpauschale, Zweitfahrzeugzuschuss: Familien aller Altersklassen und Zusammensetzungen profitieren von dem einmaligen Programm.

Wer sich beispielsweise für den Bau eines Mehrgenerationenhauses entscheidet, sprich die Großeltern aufnimmt, erhält eine Förderung in Höhe von 2500 Euro.

Familien mit Kindern erhalten einen Zuschuss in Höhe von 15.000 Euro, der sich wie folgt zusammen setzt: 5.000 Euro gibt es, entschließt man sich für einen ökologischen Bau als Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz. 2.500 Euro beträgt der Zuschuss für Ehepaare. Für das erste Kind werden 3.500 Euro, für das zweite sogar 4.000 Euro angerechnet. Eine zusätzliche Prämie von 2.500 Euro kann für Kinder gewährt werden, die bis zum dritten Jahr nach Einzug geboren werden beziehungsweise nicht älter als 14 Jahre sind. Und auch das „Hotel Mama“ bekommt in Schöningen die entsprechende Anerkennung für die Beherbergung der „Nesthocker“ über 20 Jahre. 1.000 Euro beträgt der Zuschuss, wenn die erwachsenen Kinder mit ins neue Heim ziehen.

Der Generation „50Plus“ wird mit den Fördermaßnahmen ebenfalls Rechnung getragen. Wer im Gebiet mit dem wunderschönen Blick auf den Elm sein Altersdomizil errichten möchte, kann - soweit verheiratet - mit 7.500 Euro Förderung rechnen.

Doch auch Paare, die nicht verheiratet sind, profitieren in Höhe von 6.250 Euro (5.000 Euro Zuschuss für ökologisches Bauen, 1.250 Euro "Paarzuschuss"). Selbstverständlich gelten auch für unverheiratete Paare die Vergünstigungen für Kinder und Großeltern.

Wer im Hopfengarten baut, kann mit einem großen Willkommensgeschenkpaket seitens der Stadt Schöningen rechnen. Das dritte Kindergartenjahr ist ohnehin gesetzlich beitragsfrei. Und auch Berufspendler finden Unterstützung. Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt, kann sich beispielsweise über eine Bahncard für drei Jahre freuen. Neu ist auch die stadteigene Pendlerpauschale von 22 Cent pro Kilometer bis maximal 50 Kilometer für ein Jahr. In diesem Fall unterstützt Schöningen auch die Anschaffung eines Zweitwagens für die Familie mit 2.500 Euro, damit den Fahrten in Schule und Kindergarten nichts im Wege steht. Geprägt von einem vielfältigen und aktiven Vereinsleben spendiert Schöningen auch einen ermäßigten Familienbeitrag in einem der Vereine.

Ansprechpartner:
Stadt Schöningen
Markt 1
38364 Schöningen
Telefon: 05352/512-0
E-Mail: stadt@schoeningen.de